Feuerschein

0
58

Beitrag zu unserem Geschichtenwettbewerb 2020

Das lodernde Feuer spiegelt sich im dunklen Wasser des Sees. Es erhellt allein die Finsternis der Nacht. Die Flammen züngeln hoch hinauf, sie spielen miteinander und erzählen Geschichten. Funken schweben durch die Luft und machen den glitzernden Sternen am Firmament Konkurrenz. Leise knackt das Holz. Es ist das einzige Geräusch, das die Nacht durchdringt. Noch vor wenigen Minuten war sie von Kampfeslärm erfüllt, haben Schwerter und Äxte geklirrt und Schmerzensschreie die Stille zerschnitten, wie die Sonne den Morgen. Doch nun ist es still.

Der Feuerschein glänzt auf dem Metall der Waffen, erhellt leere Augen und schimmert im Blut. Schon bald wird auch das Feuer vergehen, nur noch die Glut schwach in der Dunkelheit schimmern. Am Morgen wird die Sonne aufgehen, das Feuer wird erloschen sein und mit der Zeit wird der Regen die Asche und das Blut fortspülen.

Schreib uns einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here