Nähanleitung für eine mittelalterliche Bruche

0
310

Die Bruche oder auch Brouch oder Brais war die mittelalterliche „Unterhose“ des Mannes. An ihr waren oftmals Beinlinge befestigt, als Vorläufer der Hosen. Dieser Artikel zeigt euch kurz und knapp wir ihr dieses wichtige Kleidungsstück des Mittelalters selbst nähen könnt.

An den roten Linien die Bruche so umnähen, daß ein „Tunnelzug“ entsteht.
Dann an den blauen und grünen Linien zusammennähen. 
Durch den Tunnel ein Band ziehen, und eine Offnung für das Band am bauch machen.

Als Material nehmt Ihr am besten ungefärbtes Leinen. Die Maße variieren natürlich, so daß Ihr schon mal ein wenig messen müßt. 


Maß A-B : Hüfte, sollte großzügig bemessen werden, 
damit das ganze gerafft wird durch das Zugband.
Maß J-F : Hüfte bis ca. 1 handbreit über dem Knie 
Maß C-D : ca. 10 cm 
Maß D-E : Hüfte vorne bis Hüfte hinten(durch die Beine gemessen
Maß J-K : Hüfte bis Schritt

Schreib uns einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here