Zurück
Eine kleine Schuhbauanleitung
 

Zuerst einmal das Material

4 x Zwirn , Eine Dokumentenklammer ( sehr praktische Hilfe um das Leder
beim Nähen zu fixieren, ist besser als eine Wäscheklammer ),
Kugelschreiber, Nagel, Ahle mit Zwirn, Lochzange, Schere, Hammer,
die Schnittvorlagen aus Papier und das Leder.
Man sollte keinen Filzer oder Edding zum aufzeichnen der Lederstücke
benutzen ,man kann Kugelschreiberstriche ganz gut mit Flies entfernen .

Als nächstes zeigen wir wie Ihr die Nähte machen solltet um eine
vernünftige Nahtfestigkeit zu gewährleisten

Nun kann es losgehen, nachdem Ihr die Teile aus dem Leder
ausgeschnitten habt setzt das Oberleder auf die Sohle (Spitze an Spitze)
Immer daran denken Ihr näht auf Links und müsst den Schuh später noch wenden.
Deshalb ja auch "wendegenäht"

so sollte dann die erste Naht aussehen

und so sieht es nach der zweiten Naht aus,
irgendwie schon wie ein Schuh, nicht wahr?

So sieht es dann aus wenn das ganze dann gewendet ist.
Unbedingt in dieser Phase wenden,da das Ganze sonst
kaum noch machbar ist.Ab jetzt wird innen genäht,aber
im Schaft ist durchaus genug Platz.

Jetzt wird der Schaft angesetzt und zuerst am Spann genäht

Dann wir hinunter zu den Sohlen genäht

Nun wird der Schaft unten an den Hackenbereich der Sohle genäht

Jetzt noch Löcher für die Schnürung stanzen
und fertig ist der ganze Schuh.
Zur Schnürung nehmen wir keinesfalls Lederbänder
sondern normale Schnürbänder aus "Textil".
Wichtig ist, daß man erst die Schnürung anbringen sollte
bevor man den FERTIG genähten Schuh anzieht weil die Seitennähte
und das Leder den Zug vorher nicht unbedingt standhalten .
 aber sonst kann man den Schuh solange man nicht die letzte Naht hochgenäht
hat immer mal anprobieren um zu sehen ab alles noch paßt.

Um den Schuh noch "Wetterfest" zu machen solltet
Ihr Ihn innen und aussen mit Öl einreiben.
Wir haben dazu ganz normales Olivenöl genommen
und es kommt keine Feuchtigkeit mehr durch.
Besonders die Nähte sollten dabei mit besonderer Sorgfalt behandelt werden.
Das Leder wird dadurch im Übrigen dunkler.

Alle Fotos stammen von unserem "Schmied" Lorenz Rittscher,
der auch selbst noch nie Schuhe gefertigt hatte.
Also nur Mut es klappt schon.